Wings4Life Worldrun 2021

Vergangenen Sonntag stand nicht nur der Muttertag am Kalender, sondern auch der Wings4Life Worldrun wurde doppelt unterstrichen aufgeschrieben. Nachdem letztes Jahr durch Lukas Oberhauser mit dem 7. Rang im globalen Ranking eine kräftige Duftmarke aus dem Sauwald gesetzt wurde, standen wir heuer natürlich wieder an der virtuellen Startlinie.
Pünktlich zur Mittagssonne traf ein Bus prall gefüllt mit Top-Läufer-Material aus den Reihen des CLR Sauwalds und der Sportunion IGLA long life in Kremsmünster ein, um Lukas bei seinem über 3-stündigen Vorhaben zu unterstützen. Die Vorzeichen waren mehr als ungünstig – sprengte nicht nur das Thermometer zum ersten Mal heuer die 25 Grad Celsius Marke, sondern pfiff der Wind auch aus östlicher Richtung mit 35 km/h. Den Wind konnten wir sehr gut mit den Pacemakern abdecken, aber die Hitze war unausweichlich. Unbeirrt durch die äußeren Umstände blieb die Zielsetzung unverändert und wir gingen volles Risiko und schlugen vom ersten Meter die geforderten 3:50 min/km an, um auf die 60 Kilometer zu kommen. Windgeschützt im Zug der Pacemaker liefen die ersten 25 Kilometer wie am Schnürchen. Doch dann setzte die Hitze Lukas mehr und mehr zu und der CLR-Zug schaltete einen Gang zurück, um den Motor von Lukas ein wenig abkühlen zu lassen. Ab Kilometer 35 war es ein reiner Fight gegen die Hitze und die Gedanken ans Aufgeben wurden von seinen Begleitern in den Wind geschossen. Angetrieben von dutzenden Freunden und Kremsmünsterern passierte Lukas die Marathondistanz nach einer Zeit von 2:53 und das Catcher-Car war noch lange nicht in Sicht. Lukas ging nochmal über sich hinaus und quälte sich mit müdem Schritt bis zu Kilometer 46,42, ehe das Catcher-Car vorbeirasselte.
Am Ende reichte es für den 75. Rang im globalen Ranking unter 184.236 Teilnehmern. Nicht nur sportlich hat sich dieses Event ausgezahlt, sondern es wurden 4,1 Millionen Euro an Spenden für die Rückenmarksforschung lukriert.
Allianz Agentur I&H spendete für jeden gelaufenen Kilometer 2 € für die Wings4Life Stiftung. Weiters beteiligte sich ein anonymer Spender mit 1 € pro Kilometer.
Exklusivsponsoren für den Renntag: Gasthaus Stiftschrank & Fahrschule Mandlmayr.
Vielen Dank im Namen des CLR Sauwald für diese Großzügigkeiten!
Ein großer Dank gilt auch den Tempomachern, die sich in den Dienst der Mannschaft gestellt haben und den Muttertag opferten, um Lukas eine top Leistung zu ermöglichen. Vor allem an die IGLA Longlife für die Leihgabe des Rennpferdes in Form von Julian Kreutzer.
#
Weitere Teilnehmer des CLR Sauwald am Wings4Life Worldrun 2021:
Marcus Reischauer – 39,66 km – 313. Rang global
Guenther Fischer – 20,54 km – 14125. Rang global
Martina Krivec – 15,46 km – 7608. Rang global
Johannes Schlarp – 23,78 km – 7115. Rang global
Markus Gurtner – 24,17 km – 6616. Rang global
Christoph Reindl- 20,15 km – 15114. Rang global
#
#