** Vereinsmeisterschaft 2020 **

Vergangenen Samstag ging unsere alljährliche Vereinsmeisterschaft über die Bühne. Obwohl aufgrund der aktuellen Situation auf das heißbegehrte Kuchenbuffet verzichtet wurde, fanden sich 18 motivierte CLR Athleten in St. Roman ein, um einen schönen und würdigen Abschluss der kurzen aber sehr erfolgreichen Rennsaison einzuläuten.
Erstmals wurde ein neu entwickelter Hochsicherheitsalgorithmus angewendet, um die Paare aus Läufern und Radfahrern unter fairen Bedingungen für den Kampf um den Titel auszuwählen. Für alle die es nicht wissen, beim CLR kann der Vereinsmeistertitel nur im Team erkämpft werden, der Modus entspricht dem eines Duathlons.
Unpünktlich um 15:06 wurden die teilnehmenden Läufer unter Einhaltung des Mindestabstands von unseren VM-OK-Chefs Laufer Christian und Günther Fischer auf die 2.2 km lange Strecke entlassen, welche drei Mal zu absolvieren war. Ganz im Sinne des Mottos „Gemeinsam statt Einsam“ wurden die ersten zwei Runden in gemütlichem Tempo absolviert. Für die letzte Runde wurde die Vereinsmeisterschaft offiziell freigegeben – das Friendly Fire quasi eröffnet. Manuel Hötzeneder (Tagesbestzeit) und Mühringer Christoph konnten sich daraufhin sehr schnell in Selbstisolation begeben und eine unheimlich schnelle Endrunde ablegen. Dicht gefolgt von Weidinger Robert und Kasbauer Gerald wurden nach virtuellem Abklatschen die ersten vier Radfahrer auf die 27 km lange Radstrecke geschickt werden.
Haas (Hoga) Martin, Stadler Franz, Huber Reinhard und Johannes Schlarp versuchten von Beginn an, ein hohes Tempo zu fahren, um es den nachfolgenden Fahrern (allesamt Race-Team Akteure) so schwer wie möglich zu machen. Mit Mayr Thomas wurde der erste Halbprofi von Buchinger Werner auf die Rennstrecke entlassen. Die Mimik am Start und der kraftvolle Antritt in die erste von 3 Runden zeigte deutlich – hier wurde ein Wettkampf der Kategorie A eingeläutet. Nicht weniger motiviert folgten kurze Zeit später die beiden Alexs (Fatlex und Stadler) nach sehr schnellen Läufen von Günter Dieplinger und Fabian Schoibl. Im Zieleinlauf der beiden Damen Schöppl Melanie und Krivec Martina erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Unter tobendem Applaus starteten Andreas Karl und Titelverteidiger Amadeus Lobe ihre wohlverdiente Aufholjagd.
Letztendlich konnte Thomas mit einem sehr starken Auftritt den Vereinsmeistertitel mit Buchinger Werner bis ins Ziel verteidigen. Der gemeinsame Doppelliter viel heuer zwar den Corona-Maßnahmen zum Opfer, das Anstoßen mit einem frischen Baumgartner Bier ließen sich die beiden jedoch trotzdem nicht nehmen 😊
Bevor die beiden frisch gebackenen Vereinsmeister ihren Triumph vollständig realisieren konnten, schoss bereits Amadeus um die letzte Kurve. Mit seiner Fabelzeit pulverisierte er nicht nur den Streckenrekord von Markus Eichinger (wer ned kummt hod scho verloren 😊), sondern erreichte auch gemeinsam mit Martina den Vizevereinsmeistertitel 😊.
Stadler Alex konnte sich gegen sein junges Pendant Fatlex auf der letzten Runde durchsetzen und gemeinsam mit Schoibl Fabian das Podest komplettieren. Zu guter Letzt sei noch erwähnt, dass alle Radfahrer eine Zeit unter einer Stunde auf dem sehr schwierigen Kurs abliefern konnten. Chapeau!
Der Umtrunk im Stehkreis und die rudimentär im freien abgehaltene Siegerehrung tat der geselligen und lustigen Atmosphäre nichts ab. Obwohl wir uns an die derzeitige Situation alle bereits gewöhnt haben – im nächsten Jahr können wir hoffentlich auch wieder physische etwas weiter zusammenrücken 😊 Es gibt einfoch nix bessers ois a herzhafte Umarmung nach am Teambewerb 😊
>
Danke Roland Kieslinger📸
>
>